Körper­maße Indizes

Koerperschema-Rechner

Body-Indizes zur Bewertung des Körper­gewichts

Um zu ermitteln, ob ein Körper­schema von der Norm abweicht oder auch ein Gesundheitsrisiko birgt wurden diverse Body-Indizes entwickelt. Ziel dieser Indizes ist es das Körper­gewicht in Relation zur Statur zu setzen, da das Gewicht allein nicht aussagkräftig ist. Eine Person mit einer größeren Körper­größe z.B. kann auch bei einem höheren Gewicht nicht übergewichtig sein während eine kleinere Person bereits übergewichtig ist. Ein weiterer wesentlicher Einflussfaktor ist das Verhältnis von Muskelmasse und Fett. Hier spielt sowohl das Geschlecht als auch der Trainingszustand eine Rolle. Da Frauen allgemein eine geringere Muskelmasse haben ist das Geschlecht bei der Interpretation der Indizes zu beachten.

Was können die Body-Indizes?

Die Body-Indizes können einen Hinweis darauf geben, ob Über- oder Untergewicht bzw. ob ein Gesundheitsrisiko vorliegt. Des weiteren können sie Aussagen zum Trainingsstand machen. Immer ist zu beachten, dass die Indizes nur eine Indikation geben. Es handelt sich immer um eine starke Vereinfachung, die versucht aus leicht zu ermittelnden Daten auf die Fett- und Muskelanteile zu schließen.

Welche Body-Indizes gibt es?

Die Indizes verwenden unterschiedliche Eingangsgrößen um auf das Körper­schema zu schließen. Die einfachsten verwenden nur Gewicht und Körper­größe. Dazu gehören der Ponderal Index, der Broca Index, Area Mass Index und der vielfach verwendete Body Mass Index BMI.

Eine wesentliche Erweiterung stellt der Body Shape Index (ABSI) dar, da er den Taillenumfang als wesentliche Größe in die Betrachtung mit einbezieht. Der Taillenumfang ist ein guter Indikator für die Fettverteilung im Körper­. Das Gewicht selbst sagt ja nichts darüber aus, ob das Gewicht in Form von Muskeln oder in Form von Bauchfett oder Unterhautfett vorliegt.

Weitere Kennzahlen liefern das Verhältnis von Größe zu Taillenumfang (WHtR: Waist - Height Ratio) und das Verhältnis von Taille- zu Hüftumfang (WHR: Waist – hip ratio).

Ein für die Beurteilung des Trainingszustands wichtiger Index ist der FFMI. Der Fettfreie Masse Index (FFMI) ist ein Index wie das Gewicht zustande kommt ob durch Muskulatur oder durch Fett. Der FFMI ist hier aussagekräftiger, da er den Körper­fettanteil mit berücksichtigt. Ein hoher FFMI signalisiert einen guten Trainingszustand also einen hohen Muskelanteil.

Rechner zur Berechnung der Body-Indizes

Auf dieser Seite sind Rechner zu den verbreiteten Indizes, die den jeweiligen Index berechnen und zur leichteren Interpretation teilweise auch grafisch darstellen. Da die Indizes unter Umständen recht unterschiedliche Ergebnisse liefern können mit dem Körper­schemarechner alle Indizes parallel berechnet und verglichen werden. Der Körper­schemarechner berechnet und bewertet die folgenden Körper­maßindizes: Body Mass Index (BMI), Broca Index, Ponderal Index, A Body Shape Index (BSI, ABSI), Taille-zu-Größe-Verhältnis (WHtR)), Taille-Hüft-Verhältnis (WHR).

Body Mass Index (BMI)

Der Body Mass Index (BMI) ist eine Maßzahl, die das Gewicht in das Verhältnis zum Quadrat der Körper­göße setzt. Der BMI ist ein grober Richtwert, da er weder Statur noch Gewichtsverteilung berüchsichtigt. Seit Anfang der 1980er Jahre wird der BMI auch von der Weltgesundheitsorganisation verwendet. Die jetzige BMI-Klassifikation der WHO besteht im Wesentlichen seit 1995.

Wie berechnet man den BMI?

Den BMI berechnet man indem man das Körper­gewicht durch das Quadrat der Körper­größe teilt.

BMI=mL2

mit m : Körper­gewicht in kg, L : Körper­höhe in m

Beispiel für die Berechnung des BMI

Ist zum Beispiel eine Person 1.75m groß und wiegt 65kg dann berechnet sich der BMI folgendermaßen:

BMI=mL2=651.752=651.751.75=653.0625=21.2

Mit dem BMI-Rechner kann der BMI einfach berechnet werden, indem man Größe und Gewicht eingibt.

Was sagt mir der BMI?

Die Interpretation des berechneten BMI Wertes erfolgt über den Vergleich mit den tabellierten Durchschnittswerten der Bevölkerung. D.h. der Normal­bereich entspricht dem Durchschnitt in der Bevölkerung zur Zeit der Erhebung. Der BMI kann auch bei Kindern und Kleinkindern als Maß für die gesunde Entwicklung des Kindes verwendet werden. Der BMI wird nach derselben Formel wie der BMI von Erwachsenen errechnet jedoch altersabhängig interpretiert. Aus den BMI Tabellen kann abgelesen werden in welchem Bereich von starkem Untergewicht bis starkem Übergewicht der ermittelte BMI liegt. Die Tabellen unterscheiden sich für Männer und Frauen. Für Erwachsene gelten die Werte ab 19 Jahre und für Kinder und Jugendliche ist der entsprechende altersgerechte Wert zu nehmen.

Sei die Person aus dem Beispiel eine weibliche jugendliche im Alter von 16 Jahren dann entnimmt man der Tabelle für Frauen das ein BMI von 21.2 im Normal­bereich liegt.

Alter

Starkes Unter­gewicht

Unter­gewicht

Normal­gewicht

Über­gewicht

Starkes Über­gewicht

16 Jahre

BMI < 16.3

16.3 < BMI < 18.3

18.3 < BMI < 24.3

24.3 < BMI < 29.1

29.1 < BMI

BMI-Verlauf bei Kleinkindern

Das Diagramm zeigt den Verlauf der BMI-Bereiche für Klein­kinder im Alter bis 2 Jahren.

BMI-Alter-Diagramm-Kleinkinder

BMI-Verlauf bei Kindern und Jugendlichen

Das Diagramm zeigt den Verlauf der BMI-Bereiche für Kinder und Jugendliche im Alter von 2 bis 18 Jahren.

BMI-Alter-Diagramm-Kinder-Jugendliche

BMI-Verlauf im Gewicht zu Größe Diagramm

Aufgrund des unter­schiedlichen Wachstums bei Kindern ist die Relation von Größe zu Gewicht unter Umständen sinnvoller. Aber auch ganz allgemein ist es interessant den BMI in Bezug auf die Größe zu betrachten. Die Frage welchen BMI bei welcher Größe beantwortet das BMI Gewicht über Größe Diagramm. Das Diagramm zeigt den Verlauf der BMI-Bereiche in Bezug auf Körper­­größe zu Körper­­gewicht. Der BMI-Rechner gibt in der grafischen Einordnung des Ergebnisses auch die Gewichtsgrenzen bei der angegebenen Größe mit an.

BMI-Groesse-Gewicht-Diagramm-Kinder-Jugendliche

Ponderal Index (PI)

Der Ponderal-Index ist eine Maßzahl zur Beurteilung des Körper­gewichts im Verhältnis zur Körper­größe, ähnlich dem Body-Mass-Index. Im Unterschied zu diesem wird das Gewicht jedoch durch die dritte Potenz der Körper­größe geteilt also auf ein Volumen bezogen. Ponderal Index Werte zwischen 11 und 14 kg/m3 gelten als normal.

Ponderal-Rechner

Wie berechnet man den Ponderal Index?

PI=mL3

mit m : Körper­gewicht in kg, L : Körper­höhe in m

Beispiel für die Berechnung des Ponderal Index

Ist zum Beispiel eine Person 1.75m groß und wiegt 65kg dann berechnet sich der Ponderal Index folgendermaßen:

PI=mL3=651.753=651.751.751.75=655.36=12.1

Damit liegt der Wert in dem Beispiel im Normalbereich.

Broca Index (BI)

Der Broca-Index ist ein Maß zur Berechnung des Normalgewichtes einer Person. Er wurde von Paul Broca, einem französischen Arzt, Chirurgen und Anthropologen (1824–1880), entwickelt. Die Broca-Formel für das Idealgewicht von Frauen lautet: Körper­größe in Zentimetern minus 100 und von dem Ergebnis 15 Prozent abziehen. Die Broca-Formel für das Idealgewicht von Männern lautet: Körper­größe in Zentimetern minus 100 und von dem Ergebnis 10 Prozent abziehen. Der Broca-Index erlaubt lediglich eine grobe Einschätzung und trifft für den Bereich mittlerer Körper­größen am besten zu.

Broca-Rechner

Wie berechnet man den Broca Index?

Die Broca-Formel für das Normalgewicht lautet: Körper­größe in Zentimetern minus 100 ergibt das Normalgewicht in kg.

BI=L-100

mit L : Körper­höhe in cm

Beispiel für die Berechnung des Broca Index

Ist zum Beispiel eine Person 1.75m groß dann berechnet sich das Normalgewicht folgendermaßen:

BI=L-100=175-100=75

D.h. das Normalgewicht beträgt 75kg. Für das Idealgewicht müssen bei einem Mann 10% also 7,5kg abgezogen werden. Damit ist das Idealgewicht wenn es sich bei dem Beispiel um einen Mann handelt 67,5kg. Für eine Frau müssen 15% entsprechend 11,25kg abgezogen werden. Damit ist das Idealgewicht für eine Frau dann 63,75kg.

Vergleich von BMI, Ponderal Index und Broca Index

BMI-Verlauf im Gewicht zu Größe Diagramm

Vergleich-BMI-Ponderal-Broca

Das Diagramm zeigt Beispielhaft den Verlauf von BMI, Ponderal und Broca Index in der Relation von Größe zu Gewicht. Für Durchnittsgrößen im Bereich 1,70m bis 1,80m liegen die Indizes dicht beieinander. Der Unterschied zwischen Volumen und Fläche ergibt für große und kleine Personen jedoch einen signifikanten Unterschied.

Body Shape Index (BSI oder ABSI) Rechner

ABSI-Rechner

Der Body Shape Index (ABSI) sagt etwas über die Körper­schemaverteilung. Je höher der ABSI ist, desto höher ist der Anteil an Bauchfett gegenüber sonstigen Körper­anteilen wie Muskulatur oder Unterhautfett an Armen, Beinen oder OberKörper­.

ABSI=UBMI23L

mit U : Taillenumfang in m, L : Körper­höhe in m und dem BMI : Body Mass Index

Der Risikoindex ABSIz errechnet sich mittels der empirisch ermittelten Tabellenwerte für den ABSI für Männer und Frauen.

ABSIz=ABSI-ABSImean(Alter)ABSIstd(Alter)

mit den Indizes mean : Mittelwert und std : Standardabweichung

ABSI Tabellen

ABSI Tabelle Frauen ABSI Tabelle Männer

Area Mass Index (AMI) Rechner

AMI-Rechner

Der Area Mass Index (AMI) ist eine Kenngröße aus der Anthropometrie und stellt das Verhältnis der Körper­masse eines Menschen – gemessen in Kilogramm (kg) – zu seiner tatsächlichen Körper­oberfläche – gemessen in m² – dar, wobei die Körper­oberfläche wiederum vom individuellen Körper­bau (Statur) und dem Geschlecht einer Person abhängt. Die Körper­oberfläche eines Menschen ist gleichzeitig die Fläche seines Wärmeaustauschs mit der Umgebung. Die Wärmeerzeugung des Menschen, die zur Aufrechterhaltung der Körper­temperatur notwendig ist, hängt von der Masse - genauer gesagt - von der Muskelmasse ab. Das Verhältnis von Körper­masse zur Körper­oberfläche ist nicht konstant, sondern wird durch die Körper­form bestimmt. Gedrungene Körper­ haben immer eine erheblich kleinere Körper­oberfläche pro kg Körper­masse als schlanke Körper­formen. Insofern geben schlanke Körper­formen erheblich mehr Energie in Form von Wärme an die Umgebung ab als gedrungene, sofern die Bedingungen des Wärmeaustauschs (Temperatur der Umgebung, Isolation durch Kleidung etc.) identisch sind.

AMI für Frauen:

AMI=0.865mL2-18.65

AMI für Männer:

AMI=1.048mL2-16.08

mit m : Körper­gewicht in kg, L : Körper­höhe in m

Waist-to-Height Ratio (WHtR) Rechner

WHtR-Rechner

WHtR (Waist-to-Height Ratio ‚Taille-zu-Größe-Verhältnis‘) bezeichnet das Verhältnis zwischen Taillenumfang und Körper­größe. Es soll eine Aussage über die Verteilung des Körper­fetts machen und somit eine größere Aussagekraft bezüglich der gesundheitlichen Relevanz von Übergewicht erlauben. Für Unter-40-Jährige ist ein Wert über 0,5 kritisch. Im Alter von 40 bis 50 liegt die Grenze zwischen 0,5 und 0,6, bei über Fünfzigjährigen bei 0,6.

WHtR=UL

mit U : Taillenumfang , L : Körper­höhe

Waist-to-Hip Ratio (WHR) Rechner

WHR-Rechner

Als Taille-Hüft-Verhältnis (Waist-hip ratio oder Waist-to-hip ratio (WHR)) wird das Verhältnis zwischen Taillen- und Hüftumfang angegeben. In der Sportmedizin wird der Quotient aus Bauchumfang und Hüftumfang auch als HBU bezeichnet. Der Bauchumfang wird in der Mitte zwischen Beckenkamm und Rippenbogen parallel zum Boden gemessen. Der Hüftumfang ist das größte Maß über dem Gesäß. Die DGSP gibt in der Leitlinie Vorsorgeuntersuchung im Sport folgende Werte für den HBU an: Frauen: Normalgewicht < 0,8; Übergewicht 0,8–0,84; Adipositas > 0,85. Männer: Normalgewicht < 0,9; Übergewicht 0,9–0,99; Adipositas > 1,0

WHR=UH

mit U : Taillenumfang , H : Hüftumfang

Körper­fettanteil Rechner

Körper­fett-Rechner

Der Rechner berechnet den Körper­fettanteil mittels der Navy Methode und der YMCA Methode. Die Methoden berechnen einen groben Schätzwert für den Körper­fettanteil.

KFA(Navy, Frauen)=163.205logTaille + Hüfte - Hals-97.684log(L)-104.912

KFA(YMCA, Frauen)=74.11Hüfte-3482m-8.2

KFA(Navy, Männer)=86.010logTaille - Hals-70.041log(L)-30.30

KFA(YMCA, Männer)=74.11Hüfte-4464m-8.2

mit Taille : Taillenumfang in cm, Hüfte : Hüftumfang in cm, Hals : Halsumfang in cm, L : Körper­höhe in cm , m : Gewicht in kg

Formeln zur Berechnung des FFM und FFMI

FFM=Gewicht100-Körper­fettanteil100

FFM=FFMGrösse2+6.31.8-Grösse

Einheiten sind Körper­fettanteil in Prozent, Grösse in m und Gewicht in kg

Bewertung des Körper­schemas

Körper­schemarechner

Der Körper­schemarechner berechnet und bewertet die folgenden Körper­maßindizes:

Grund­umsatz, Leistungs­umsatz und Sport­umsatz Rechner

Kalorien­umsatz­rechner

Der gesamte Energieumsatz besteht aus mehereren Komponenten. Der Grundumsatz beschreibt den Energieaufwand um Körper­temperatur und grundlegende Körper­funktionen aufrecht zu erhalten. Dazu kommt der Leistungsumsatz der den Aufwand für Aktivitäten wiederspiegelt und der Sportumsatz.

Reduzierte Masse bei einem BMI ab 30 kg/m2

mr=3L-100+m4

mit mr : reduziertes Körper­gewicht in kg, m : Körper­gewicht in kg, L : Körper­höhe in cm

Grundumsatz GU

GU=10m+6.35L-5a+s

mit GU : Grundumsatz in kcal, m : Körper­gewicht in kg, L : Körper­höhe in cm, a : Alter in Jahren, s spezifischer Geschlechtswert s= 5 Mann und s= -161 Frau

Leistungsumsatz LU

LU=PALihihi-1GU

mit LU : Leistungsumsatz in kcal, GU : Grundumsatz in kcal, PAL : PAL-Faktor für die Aktivität, h : Dauer der Aktivität in Stunden

Sportumsatz SU

SU=METihim

mit SU : Sportumsatz in kcal, MET : MET-Faktor für die Aktivität, h : Dauer der Aktivität in Stunden, m : Körper­gewicht in kg

Gesamtumsatz GG

GG=PALihihiGU+SU

Body Mass Rechner

Hier ist eine Auflistung von Rechnern mit denen es einfach möglich ist die entsprechenden Body Indizes zu Berechnen:

Körper­schemarechner Rechner für den BMI Rechner für den Broca Index Rechner für den Ponderal Index Rechner für den BSI (ABSI) Rechner für den AMI Rechner für den WHtR Rechner für den WHR Körper­fett- und FFMI Rechner Kalorien­umsatz­rechner

Body Mass Tabellen

ABSI Tabelle Frauen ABSI Tabelle Männer BMI Tabellen BMI Index

Weitere nützliche Rechner

Hier einige weitere nützliche Rechner:

Wurzel­rechner Logarithmus­rechner Winkelfunktionen­rechner Prozent­rechner Promille­rechner Durchschnitts­geschwindigkeit Benzin­verbrauchs­rechner Einheiten­rechner Zins­rechnung